Wasserstoff eignet sich als CO2-neutraler Treibstoff insbesondere für die Elektromobilität auf Langstrecken und im Güterverkehr. Ausserdem kann Wasserstoff das Problem der saisonalen Speicherung lösen, das durch den Ausbau der erneuerbaren Stromproduktion entsteht.

Für die Mobilität sollten wir idealerweise erneuerbare Energie einsetzen, die in anderen Sektoren gerade nicht nutzbar ist – beispielsweise temporär überschüssige Elektrizität aus Solaranlagen, Windparks und Laufwasserkraftwerken. Die überschüssige Elektrizität kann in Wasserstoff umgewandelt und gespeichert werden.

Durch die Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasserdampf und Wasser wird in der Brennstoffzelle elektrische Energie erzeugt. Ob im Schienenverkehr, als Flugzeugtreibstoff, für Schiffe oder im Personenverkehr: Wasserstoff wird in vielen Bereichen als grüner Treibstoff für die Elektromobilität der Zukunft gesehen.

Gegenüber Batterien hat Wasserstoff den Vorteil, dass höhere Reichweiten möglich sind und die Betankung mittlerweile ähnlich schnell vor sich geht wie bei Benzin- und Dieselautos.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok