OPEC+ rechnet mit robuster Ölnachfrage.

Einen leichten Dämpfer im Hinblick auf den Ausblick für die asiatische Nachfrage gaben dagegen zuletzt die Verkaufspreise der Saudi Aramco für seine Oktober-Rohöllieferungen nach Asien. Das staatliche saudische Ölunternehmen senkte diese deutlich, was einige Marktteilnehmer als Anzeichen dafür werteten, dass Saudi-Arabien mit einer schwächeren Nachfrage aus Asien rechnet. Da allerdings mit der Produktionssteigerung der OPEC+ auch mehr Angebot vorhanden ist, ist es auch nachvollziehbar, dass das Land versucht, mit niedrigeren Preisen wieder mehr Käufer aus Asien anzulocken.

Enttäuschende Signale im Hinblick auf die US-Nachfrage lieferten am vergangenen Freitag zudem die US-Arbeitsmarktdaten für August. Die Zahl der Neueinstellungen nahm laut Statistik der Regierung im August deutlich weniger stark zu, als es die Experten im Vorfeld der Veröffentlichung prognostiziert hatten. Dies lässt einige Marktteilnehmer befürchten, dass sich die Erholung der Ölnachfrage in Übersee bald abschwächen könnte, zumal die nachfrageintensive Fahrsaison mit dem verlängerten Labor Day Wochenende inoffiziell als beendet gilt. Der Labor Day Feiertag in den USA dürfte heute an den Ölbörsen auch für ein unterdurchschnittliches Handelsvolumen sorgen. 

Davon abgesehen behalten die Marktteilnehmer weiterhin im Auge, wie schnell sich die US-Ölindustrie von Hurrikan Ida erholt. 

In dieser Woche wird zudem die EIA ihren aktuellen Monatsbericht herausgeben, der zeigen wird, wie der statistische Arm des US-Energieministeriums die Entwicklung des Marktes einschätzt. Aufgrund des heutigen Labor Day Feiertags in den USA wird der Bericht nicht wie üblich am Dienstag sondern erst am Mittwochabend erscheinen. Auch die Ölbestandsdaten von API und DOE werden einen Tag später veröffentlicht, als normalerweise.

Quellmaterial: Futures-Services Mineralöldienst

6.9.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.